BauPlatz für dich! Bänke gestalten, Verbindungen knüpfen, Patriarchat zersägen

Ihr habt Lust auf einen Raum, in dem ihr gemeinsam sägen, hämmern, nageln, schrauben, zusammenbauen und euch austauschen könnt? Dann kommt zu unserem Seminar „BauPlatz für dich! - Bänke gestalten, Verbindungen knüpfen, Patriarchat zersägen“. Gemeinsam werden wir vier Tage lang Bänke bauen. Dabei stehen Spaß und ein entspanntes Ausprobieren im Vordergrund. Gleichzeitig soll das Seminar die Möglichkeit bieten, alle möglichen Grundlagen der Holzverarbeitung per Hand mitzunehmen.

Status:

Verfügbar

Bildungsurlaub:

Nein

Zeitraum:

05. – 08.09.2024

Zeitplan:

  • Donnerstag, 05.09.2024: Anreise ab 16:00 Uhr, gemeinsamer Start um 17:00 Uhr
  • Sonntag, 08.09.2024: Abreise um 14:00 Uhr

Ort:

lila_bunt, Prälat-Franken-Straße 22, 53909 Zülpich

Zielgruppe:

FLINTA*

Personenanzahl:

Maximal 12 Personen

Seminarnummer:

S-2024-17

Verfügbarkeit Betten:

2 Einzelzimmer, 4 Betten im Doppelzimmer

Preis:

  • Ab 270 €
  • Einzelzimmer: 360 €
  • Doppelzimmer: 270 €

Dieser Betrag beschreibt das Minimum, um das Seminar stattfinden zu lassen. Solltest du mehr Geld zur Verfügung haben, bitten wir dich über das Spendenformular eine Seminarplatzspende vorzunehmen, um anderen einen (Soli-)Platz zu ermöglichen und lila_bunt zu helfen auch in Zukunft Formate dieser Art anbieten zu können. Spende dazu an lila_bunt mit dem Verwendungsnachweis: „Soliplatzspende“.

Solltest du einen Soliplatz mit Reduktion des Teilnahmebeitrags benötigen, um an dem Seminar teilnehmen zu können, schreibe das bitte in deiner Anmelde-Email an uns.

Inhalte des Seminars

- English below -

Ihr habt Lust auf einen Raum, in dem ihr gemeinsam sägen, hämmern, nageln, schrauben, zusammenbauen und euch austauschen könnt? Dann kommt zu unserem Seminar „BauPlatz für dich! - Bänke gestalten, Verbindungen knüpfen, Patriarchat zersägen“. Gemeinsam werden wir vier Tage lang Bänke bauen. Dabei stehen Spaß und ein entspanntes Ausprobieren im Vordergrund. Gleichzeitig soll das Seminar die Möglichkeit bieten, alle möglichen Grundlagen der Holzverarbeitung per Hand mitzunehmen. Dazu gehört der (sichere) Umgang mit Handwerkzeugen, das Schärfen des Werkzeuges, Besonderheiten vom Werkstoff Holz, damit einhergehende Bearbeitungsweisen und Schwierigkeiten. Außerdem geht es um Unterschiede zwischen Hartholz und Weichholz, das Herstellen verschiedener Verbindungen sowie Holzbehandlung. Und um alles, was ihr sonst noch wissen wollt: Fragen sind jederzeit willkommen! Zweifel dürfen auch da sein. Dabei hoffen wir, gemeinsam einen guten Umgang mit Zweifeln zu finden, sodass sie uns helfen, uns auf wichtige Dinge hinzuweisen anstatt uns im Weg zu stehen und uns zu stoppen.

Insgesamt wollen wir einen Raum gestalten, der ein Bauen frei von Bewertung ermöglicht.

Einen Raum, in dem wir angstfrei Fehler machen können und gemeinsam schauen, wie wir Fehler beheben können. Denn Fehler beim Bauen zu machen, gehört dazu und ist sogar oft das, wodurch wir besonders viel lernen können!

Einen Raum, in dem wir uns als FLINTA* Personen mit unseren Unterschieden bereichern und bestärken können, um uns im Handwerk noch mehr Platz zu nehmen.

Einen Raum, der uns dazu ermutigt, überall, wo wir wollen den Hammer mit Spaß und Selbstbewusstsein zu schwingen und eigene Projekte zu realisieren.

Wir wollen uns neuen Platz schaffen und haben dabei keinen Platz für Gewaltstrukturen der Gesellschaft (Patriarchat, Rassismus, Binarität, Ableismus, Klassismus, Gojinormativität...). Lasst uns beim Zusammenbauen und Zersägen auch an diesen Strukturen rütteln! Um das zu ermöglichen, wollen wir eine Raum schaffen, in dem Gewaltstrukturen offen angesprochen/ kritisiert werden können und Wert darauf gelegt wird, von der Gesellschaft Erlerntes nicht einfach weiter auf andere überzustülpen. Wir wollen das gemeinsame Bauen so gestalten, dass sich wirklich viele verschiedene Menschen angesprochen fühlen. Wenn ihr also etwas bestimmtes braucht, um teilnehmen zu können, euch wohlzufühlen oder wenn wir irgendetwas wissen sollten, uns mit Themen bekannt machen sollten etc., schreibt uns gerne! Wir freuen uns von euch zu hören.

Egal ob ohne oder mit Vorerfahrung, wir freuen uns auf euch. Es soll genug Zeit geben, um auch einzeln auf euch einzugehen. Das Bauen von Bänken ermöglicht dabei auch an verschiedenen Schwierigkeitsstufen zu arbeiten. Allerdings werden wir so gut wie keine Maschinen benutzten bis auf den Akkuschrauber natürlich und auch das ein oder andere Schleifgerät. Mit den gebauten Bänke wollen wir den lila_bunten Garten um einige Sitzgelegenheiten an der Feuerstelle verschönern und so auch allen künftigen Gäst*innen bei lila_bunt eine Freude und neuen Platz bereiten.

Es ist auch möglich in englisch zu reden und zu erklären.

Wir freuen uns auf vier bunte Bautage mit euch!

Bitte mitbringen: Festes & geschlossenes Schuhwerk, bei langen Haaren Haargummis und falls gewünscht eigene Arbeitshandschuhe & Werkzeuge. Es ist eine Grundausstattung an Arbeitsschutz sowie notwendigem Werkzeug vor Ort vorhanden.

English:

Seminar: BuildSpace for you! - Create benches, forge connections, cut up patrairchy.

You fancy a space for building, for sawing, hammering, nailing, screwing, assembling and to compare notes? Come to our seminar „BuildSpace for you! - Create benches, forge connections, cut up patrairchy.“ Together we'll build wooden benches over four days. The focus will be on fun and unstressed experimenting. At the same time, the seminar should offer the opportunity to look into all kinds of basics of wood-working. Part of that is the (safe) handling of tools, their whetting/sharpening, specifics of wood as raw material, and the possible difficulties in working it. Also, we'll address differences between softwood and hardwood,the crafting of different joints, as well as wood finishing/treatment. And everything else you want to know: Questions are always welcome! There will always be room for doubts, too. We hope that together we can find a way to handle doubts – in a way that makes them help us recognize and address important questions, instead of just blocking our way, stopping us.

All in all we want to create a space that allows us to build things, free of judgement.

A space, in which we can make mistakes, free of fear, and then collectively find out how to fix them. Because making mistakes is a part of building, and mistakes can even allow us to learn an unuasual amount!

A space, in which we as FLINTA* people can enrich and empower ourselves and each other, to take more space in the world of crafts and trades.

A space, that encourages us to confidently and joyfully swing the hammer wherever we want and to carry out our own projects.

We want to establish a new space and we will not give space to society's structurally violent framework (like patrairchy, racism, binarism, ablesim, classism, gojinormativity...). Let's shake up these structural injustices, too, while sawing and assembling!

To facilitate this, we want to make space for talking about things, for criticizing the violent framework. Here, we value reflection instead of simply imposing the things society taught us onto others. We want to shape this collective building in a way that speaks to many different people. Therefore, if there's something you need in order to be able to take part, todo so comfortably – or if there's something we should know about, if you want to acquaint us with certain topics or some such, please write to us! We look forward to hearing from you.

No matter your level of (in-)experience, we look forward to your participation. There will be enough time to respond to people's needs individually, too. The building of benches enables us to work at different levels of difficulty. But, we won't be using any machines apart from the cordless screwdriver, of course, and a sander. The benches we build will improve the lila_bunt garden by adding seats around the fireplace, and therefore help create a new space for future guests of lila_bunt, too.

It's possible to talk and explain in english, too.

We're looking forward to the four days of building with you!

Please bring along:
Sturdy & closed shoes, hair ties for long hair and your own work gloves & tools if required. Basic work safety equipment and the necessary tools are available on site.

Referent*innen

Sarah (Pronomen: sie/ihr) arbeitet seit 2020 als selbstständige Zimmerin und legt den Fokus auf ökologisches und nachhaltiges Bauen. Sarah bewegt sich zwischen Kunst und Bau im öffentlichen Raum durch das Erschaffen von Begegnungsorten und Happenings, welche Menschen zusammenbringen und verbinden. Neben dem Holzhandwerk bewegt sich Sarah im Illustrations und Tattoo-Bereich.

Leni (Pronomen: keine) hat 2022 die Lehre zur Bootsbauer*in abgeschlossen. Nach einer Weile der Arbeit im Handwerk ist Leni nun in der Sport und Fitness-Branche gelandet und selbständig im Personal Training tätig. Leni hat keine Lust auf Hierarchien und dauerhafte Verdrängung von Emotionen, dafür umso mehr Engagement Menschen auf Lenis Reise zu begleiten, Wissen zu sammeln und weiter zu geben. Leni steht in enger Auseinandersetzung mit Selbstzweifeln und Perfektionismus und lernt diese nach und nach abzulegen und durch neue Erfahrungen zu ersetzen.

Celia (Pronomen: keine) ist unter anderem eine FLINTA* Handwerksperson, der es stinkt, dass die Strukturen unserer Gesellschaft immer noch so sind, dass manche FLINTA* Personen sich im oder mit Handwerk nicht wohl fühlen (können) - gerade auch, da handwerkliche Tätigkeiten für Celia entspannend wirken. Celia würde gerne Banden bilden, in denen sich gegenseitig bestärkt wird, alles tun zu können, auf das eins Lust hat! Celia ist weiß, neurounauffällig, liebt queer und ist begeistert von Freundschaften, stößt immer wieder an die eigenen Ambivalenzen und darauf, wie tief sich so manch Erlerntes eingeschrieben hat und wie schwer es manchmal ist, zu den eigenen Idealen zu stehen.

Wird gefördert durch:

Jetzt Anmelden