Frei - Raum - Ökosystem Garten

In dieser Woche wollen wir den Garten als "Lebens-Raum" begreifen, mit all unseren Sinnen wahrnehmen und den Wandel der Zyklen verstehen. Gärten als Ökosysteme bieten vielfältige Lebensräume für Pflanzen, Tiere und Menschen. Hier können wir globalen Themen wie Klimawandel und Verringerung der Artenvielfalt im ganz Konkreten begegnen und lokale Handlungsperspektiven erarbeiten: Im Garten des Bildungshauses wollen wir diese Räume gemeinsam gestalten und den Wandel unterstützen. Während der Gartenarbeit widmen wir uns mit kleinen Impulsen größeren und globaleren Fragen: Welchen Beitrag können Gärten zur Biodiversität und Artenvielfalt leisten? Was können Gärten als kleine Ökosysteme zur Abmilderung der Auswirkungen der Klimakrise beitragen? Welche kollektiven und solidarischen Modelle gibt es im Zusammenhang mit Gärten und was können wir von ihnen lernen?

Status:

Warteliste/Ausgebucht

Bildungsurlaub:

Ja

Zeitraum:

29.09 – 04.10.2024

Zeitplan:

  • Sonntag, 29.09.2024: Anreise ab 17:00 Uhr, gemeinsamer Start um 18:00Uhr
  • Freitag, 04.10.2024: Abreise gegen 14:00 Uhr

Ort:

lila_bunt, Prälat-Franken-Straße 22, 53909 Zülpich

Zielgruppe:

FLINTA*

Personenanzahl:

Maximal 14 Personen

Kooperation:

Dieses Seminar findet in Kooperation mit der Willi-Eichler Akademie statt

Seminarnummer:

S-2024-21

Verfügbarkeit Betten:

0 Einzelzimmer, 0 Betten im Doppelzimmer

Preis:

  • Ab 100 €
  • Einzelzimmer: 250 €
  • Doppelzimmer: 100 €

Das Seminar ist in NRW, Baden-Württemberg und dem Saarland als Bildungsurlaub anerkannt. Die Anerkennung als Bildungsurlaub in anderen Bundesländern ist möglich, muss aber etwa ca. 3 Monate vor Seminaranfang beantragt werden. Bitte sagt uns Bescheid, wenn dies gewünscht ist!

Der Bildungsurlaub kann auch als normales Seminar belegt werden.

Inhalte des Seminars

In dieser Woche wollen wir den Garten als "Lebens-Raum" begreifen, mit all unseren Sinnen wahrnehmen und den Wandel der Zyklen verstehen. Gärten als Ökosysteme bieten vielfältige Lebensräume für Pflanzen, Tiere und Menschen. Hier können wir globalen Themen wie Klimawandel und Verringerung der Artenvielfalt im ganz Konkreten begegnen und lokale Handlungsperspektiven erarbeiten: Im Garten des Bildungshauses wollen wir diese Räume gemeinsam gestalten und den Wandel unterstützen. Während der Gartenarbeit widmen wir uns mit kleinen Impulsen größeren und globaleren Fragen: Welchen Beitrag können Gärten zur Biodiversität und Artenvielfalt leisten? Was können Gärten als kleine Ökosysteme zur Abmilderung der Auswirkungen der Klimakrise beitragen? Welche kollektiven und solidarischen Modelle gibt es im Zusammenhang mit Gärten und was können wir von ihnen lernen?

Im Gartenseminar werden nicht nur Pflanzenkenntnisse und Wissen zur Gartengestaltung, sondern auch praktisches Wissen zu Obstbaumschnitt, Strauchschnitt und vieles mehr vermittelt. Nebenbei werden wir das "Funktionieren" des Ökosystems Garten verstehen lernen. Vor allem geht es aber um das praktische Erfahren. Theoriewissen wird direkt an den Pflanzen im Garten vermittelt. Fragen sind immer erwünscht. Die anfallenden Arbeiten variieren selbstverständlich je nach Jahreszeit.

Neben all der sinnlichen Arbeit wird es auch genug Freiraum für andere Aktivitäten geben. Es gibt die Möglichkeiten zu malen, bauen, saunieren, um das Lagerfeuer zu sitzen oder zu tanzen und zu singen.

Bitte mitbringen: Gummistiefel, eigenes Gartenwerkzeug falls gewünscht und Regenkleidung/Kleidung je nach Wetterlage. Ansonsten ist eine Grundausstattung an Gartengeräten vorhanden.

Referent*in

Heike Pestka (Pronomen: sie)

Jetzt Anmelden