Trans* in Beziehung - Selbsterfahrungswochenende zum Thema Transition(en) und Partnerschaft

Dieses Seminar richtet sich an Paare und andere Beziehungskonstellationen, bei denen mindestens eine Person trans*, nichtbinär oder gendernonkonform ist. Alle sexuellen Orientierungen, Beziehungskonstellationen und Gender-Identitäten sind willkommen, unabhängig davon an welchem Punkt ihres (Transitions)Weges sie sich befinden. Wir wenden uns dem Thema Transition(en) in Beziehung in einem achtsamen Rahmen und in kleiner Gruppe zu.

Status:

Verfügbar

Bildungsurlaub:

Nein

Zeitraum:

13. – 15.09.2024

Zeitplan:

  • Freitag, 13.09.2024: Anreise um 17:00 Uhr, gemeinsamer Start um 18:00 Uhr
  • Sonntag, 15.09.2024: Abreise um 14:00 Uhr

Ort:

lila_bunt, Prälat-Franken-Straße 22, 53909 Zülpich

Zielgruppe:

Beziehungskonstellationen, von denen mind. 1 Person TINAQ* ist

Personenanzahl:

Maximal 16 Personen

Gefördert durch:

NGVT*

Seminarnummer:

S-2024-18

Verfügbarkeit Betten:

2 Einzelzimmer oder 2 Betten im Doppelzimmer

Preis:

  • Ab 310 €
  • Einzelzimmer: 370 €
  • Doppelzimmer: 310 €

Dieser Betrag beschreibt das Minimum, um das Seminar stattfinden zu lassen. Solltest du mehr Geld zur Verfügung haben, bitten wir dich über das Spendenformular eine Seminarplatzspende vorzunehmen, um anderen einen (Soli-)Platz zu ermöglichen und lila_bunt zu helfen auch in Zukunft Formate dieser Art anbieten zu können. Spende dazu an lila_bunt mit dem Verwendungsnachweis: „Soliplatzspende“.

Solltest du einen Soliplatz mit Reduktion des Teilnahmebeitrags benötigen, um an dem Seminar teilnehmen zu können, schreibe das bitte in deiner Anmelde-Email an uns.

Inhalte des Seminars

Dieses Seminar richtet sich an Paare und andere Beziehungskonstellationen, bei denen mindestens eine Person trans*, nichtbinär oder gendernonkonform ist. Alle sexuellen Orientierungen, Beziehungskonstellationen und Gender-Identitäten sind willkommen, unabhängig davon an welchem Punkt ihres (Transitions)Weges sie sich befinden. Wir wenden uns dem Thema Transition(en) in Beziehung in einem achtsamen Rahmen und in kleiner Gruppe zu:

  • Wer bin ich und wer sind wir, wenn du dich veränderst? ... wenn ich mich verändere?
  • Was wünsche und ersehne ich mir in unserer Beziehung?
  • Was bleibt, was geht, was kommt in unsere Beziehung?
  • Wie können wir mit den Veränderungen gehen und miteinander in Verbindung bleiben?
  • Wie können wir eine gemeinsame Sprache finden für das, was uns bewegt?
  • Wie kann ich mich für mich selbst und mein Gegenüber öffnen?
Mit diesen und ähnlichen Fragen wollen wir uns gemeinsam auseinandersetzen.

Das Seminar ist erfahrungsorientiert, wir bieten Übungen zur Selbstreflexion, Austausch in der Beziehung und in Gruppen, etwas Bewegung und angeleitete Massage. Vorerfahrungen sind nicht notwendig. Wenn du Lust hast, bring gern deine bunten Lieblingsstifte und/oder Bastelsachen mit. Alle Übungen sind trans*/nichtbinaritäts-sensibel konzipiert und finden bekleidet statt. Alle Teilnehmenden werden ermutigt selbst zu entscheiden, wie sie die Übungen für sich gestalten und ggf. uminterpretieren. Neugier auf sich selbst und die eigene Beziehung ist günstig.

Referent*innen

K* Stern (ohne Pronomen), Heilpraktiker_in für (Körper)Psychotherapie, Einzel- und Beziehungstherapeutische Praxis für queere, trans*, inter*, nichtbinäre Menschen in Hamburg und online, Fortbildungen zu geschlechtlicher Vielfalt, Queere Körperarbeit und Resilienz-Seminare für LGBTIQA+.
Mehr Infos unter www.praxis-kstern.de | @ksternhamburg

Ines Voigts (sie/ihr):
Mein (beruflicher) Background: Psychologin, Kunsttherapeutin, Sexual- und Paarberaterin Weiterbildungen in Meditation & Achtsamkeit, Tanz, Massage und Körperarbeit. Arbeiter*innen Kind, weiß, dick, queer-feministische Femme, Ally und Partnerin von trans* / nichtbinären Personen. Ich möchte (in meiner Arbeit) Raum für verschiedene Beziehungs- / Familienmodelle, Körper und Sexualitäten bieten.

Wird gefördert durch:

Jetzt Anmelden